Karls Erdbeerhof in Warnsdorf bei Lübeck

by Steffen Zörnig
0 comment
Karls Erdbeerhof in Warnsdorf bei Luebeck

Aufrufe: 9

Den Pfingstsonntag haben wir zum Anlass genommen, einmal bei Karls Erdbeerhof vorbeizuschauen. Vor einem Jahr hatten wir schon diverse Plakate auf dem Weg nach Rügen gesehen und uns gefragt, was an einem Erdbeerhof so besonderes ist. Die Anfahrt war leider alles andere als schön, denn durch diverse Bauarbeiten und dem guten Wetter brauchten wir fast eine Stunde länger als geplant und haben diverse Kilometer im Stau verbracht. Endlich am Erbeerhof angekommen, fanden wir schnell einen kostenlosen Parkplatz und konnten dann Richtung Eingang gehen. Das gute Wetter und der Feiertag liessen schon erahnen, dass wir wohl nicht die einzigen sein werden, die Karls Erdbeerhof heute einen Besuch abstatten.

Der Eintritt ist kostenlos, dafür wird man aber erstmal durch ein relativ großes Ladengeschäft geführt, was aber generell unproblematisch ist. Problematischer waren hier aber schon die Menschenmengen, so dass man das Ladengeschäft eher im Schneckengang passieren musste und häufig stehen blieb um andere Gäste nicht umzurempeln. Ein bisschen breitere Gänge wären hier sicher schön gewesen und hätte sich auch auf die Stimmung positiv ausgewirkt. Für Kinder bietet Karls Erdbeerhof jede Menge Spass mit Hüpfburgen, Traktorfahren, Tiere streicheln oder Fussmatten Rutschen. Ein Maislabyrinth ist zudem in Vorbereitung.

Pissoirs bei Karls Erdbeerhof in Warnsdorf

Pissoirs bei Karls Erdbeerhof

Ansonsten dreht sich natürlich alles ums Verkaufen von Erdbeer- und anderen Produkten. Viel Kitsch gibt es dort genauso wie leckere Erdbeermarmelade, Brot, Dips, Honig und vieles mehr. Dabei werden viele kleine Highlights gesetzt, wie die Erbeermarmeladen Produktion Live vor Ort, oder auch die durchaus kreative und mit viel Liebe gestaltete Inneneinrichtung (wie z.B. die Pissoirs der Herrentoiletten, die Seemann Toilette, das Klavierspielende Pferd oder auch die Hocker an der Theke).

Leider scheinen die vielen Gäste aber auch problematisch für die Mitarbeiter zu sein. So bekamen diese bei uns am Wurststand unsere Bestellung durcheinander und wirkten eher gestresst als freundlich. Bezahlen war an diesem Tag Glücksache, denn zumindest beim Wurststand funktionierte das EC Karten Lesegerät nicht. Das Finden eines Sitzplatzes zum Essen war dann auch nicht ganz einfach, denn bei vielen Tischen standen noch Schilder mit “ab 13h reserviert” obwohl es schon 13.30h war. Mit etwas Glück konnten wir aber noch einen nicht reservierten Tisch bekommen. Wobei die vielen Leute, die auch einen Tisch zum Essen suchten, nicht gerade beruhigend wirkten. Kaffee und Kuchen haben wir dann gleich drinnen gegessen, wobei die Mitarbeiter auch dort noch immer recht gestresst wirkten.

Trotzdem hatten wir (auch ohne Kinder) einen schönen Tag und wir konnten den Rückweg auch ohne Stau hinter uns bringen.

Für Eltern mit Kindern ist Karls Erdbeerhof in Warnsdorf bei Lübeck ein schönes Ausflugsziel. Wer nur einkaufen und ein Stück Kuchen essen möchte, sollte nach Möglichkeit einen Tag wählen, an dem weniger Leute den Erdbeerhof besuchen. Oder gleich den Onlineshop nutzen – wobei ich mich frage ob das wirklich leckere Krustenbrot bei einer Lieferzeit von drei Tagen noch frisch und lecker bei mir ankommt. Marmelade dürfte dort aber genauso schmecken wie auf dem Hof gekauft.

You may also like