Wahlen in Hamburg 2011-Das Superwahljahr hat begonnen.[2.Update]

by Steffen Zörnig
0 comment

Aufrufe: 1

Hamburg Wahl 2011In Hamburg wird wieder gewählt, obwohl die letzte Wahl erst 3 Jahre zurück liegt. Hintergrund ist die zerbrochene Koalition zwischen der CDU und den Grünen, nachdem vorher schon die Koalitionen der CDU mit der FDP und davor mit der Schillpartei nicht wirklich glücklich verliefen. Wenn man keine große Koalition möchte, hat die CDU damit wohl jede mögliche Kombination erfolglos probiert. Kritiker würden wohl behaupten, dass die CDU in Hamburg aktuell nicht Koalitionsfähig ist. Jetzt sind wir Hamburger aufgerufen ganze 20 Kreuze zu machen, wobei man pro Wahlbereich 5 Kreuze beliebig zwischen Personen und auch Parteien verteilen kann.

Diese Vielfalt dürften viele Leute erschrecken, zumal eben bei mir im Wahllokal die Leute relativ lange in der Kabine sassen. Ich befürchte, dass viele Wähler sich in der Wahlkabine an Geschlecht, Name, Alter und Beruf orientieren und nicht im Vorfeld einen genaueren Blick auf die Kandidaten zu werfen. Dabei bietet das neue Wahlrecht eine gute Möglichkeit die Wahlen zu beeinflussen, indem man nicht nur die Partei wählen kann, sondern auch Leute mit bestimmten Interessen und Meinungen fördert. Glücklicherweise gibt es bei dieser Wahl auch noch keine Frauenquote und die zu wählenden Personen sind noch nicht anonymisiert, wie es Teile der Politik gerne bei Bewerbungen in der Industrie hätten (Anonymisierte Bewerbung). Beide Punkte sehe ich übrigens in den nächsten Jahren von bestimmten Gruppen gefordert.

Egal wie die Wahl ausgeht hoffe ich auf eine hohe Wahlbeteiligung und das Hamburg in den nächsten Jahren wieder von verlässlichen Politikern mit Rückgrat geführt wird. Seit langem ist dieses auch die erste Hamburg Wahl, wo ich kein Wahlhelfer bin. Deshalb gilt den Wahlhelfern bei den vielen Stimmen mein besonderer Dank, wobei 100€ pro Tag ja auch eine ganz nette Entschädigung sind.

[Update]
Mittlerweile gibt es die ersten Hochrechnungen und es sieht nach einem klaren Sieg der SPD aus, die vielleicht sogar die absolute Mehrheit bekam. Der diesbezügliche Tweet vom Olaf Scholz Team hat mir dabei besonders gut gefallen.

Olaf Scholz Twitter Sieg

[2. Update] Wahlergebnisse Hamburg 2011
Mittlerweile steht auch das offizielle vorläufige Ergebnis der Hamburgwahl 2011. Demnach kommt die CDU auf 21,9%, die SPD auf 48,3%, die Gründen auf 11,2%, die Linke auf 6,4% und die FDP auf 6,6%. Die anderen Parteien bekommen insgesamt 5,6%. Damit hätte die SPD mit 62 Sitzen eine absolute Mehrheit in Hamburg. Mit 57% liegt die Wahlbeteiligung deutlich unter dem schon schlechten Ergebnis von 2008.

Wahlergebnis in Hamburg 2011

You may also like