World of Warcraft – Das Online-Rollenspiel am Mac.

by Steffen Zörnig
0 comment

Aufrufe: 0

Es gibt nicht viele Computerspiele die einen wahren Hype ausgelöst haben. Den größten Hype der Geschichte der Computerspiele hat aber sicherlich Blizzard mit dem Online Rollenspiel Word of Warcraft ausgelöst. 8-10 Millionen monatlich zahlende Spieler und ganze regelmäßig erscheinende Zeitschriften die sich nur mit diesem Spiel auseinandersetzen sprechen eine deutliche Sprache. Und da Blizzard die Mac Plattform schon immer sehr gut unterstützt hat, ist dieses Spiel natürlich auch für den Mac verfügbar. Besser noch: Jede gekaufte Version von World of Warcraft (kurz WoW) enthält bereits die Mac und Windows Version. So müssen sich “Switcher” auch kein neues Spiel kaufen um weiterhin WoW zu spielen.

Wolrd of Warcraft Screenshot - Fliegendes ReittierIn World of Warcraft beginnt Ihr Euer Leben als eine von 8 Rassen, die in 7 Klassen unterteilt werden. Dabei habt Ihr die Wahl, ob ihr eine Rasse der “Guten” Allianz, oder der “Bösen” Horde annehmen wollt. Jede Rasse hat ihr eigenes Startgebiet, wo man deren spezielle Fähigkeiten und Geschichte lernt. Hier erfüllt man Aufgaben, lernt das Kämpfen, Zaubern und auch Berufe wie Bergbau oder Schneider. Nach einiger Zeit wird man dann in die große weite Welt entlassen und muss auch hier Aufgaben erfüllen. Dabei gibt es auch immer genügend Spieler, die die gleiche Aufgabe erfüllen müssen und sich mit einem in Gruppen zusammenschliessen. Viele Aufgaben lassen sich auch nur in Gruppen, teilweise mit bis zu 40 Spielern gleichzeitig, lösen. So entsteht ein sehr tolle Wir Gefühl, was in Computerspielen bisher eher selten war. Mit der Erweiterung “The Burning Crusade” hat Blizzard die World of Warcraft Welt durch zusätzliche Rassen und einen neuen Kontinent erweitert.

Wolrd of Warcraft - DarnassusAuch wenn das Spiel schon über 3 Jahre alt ist, hat es noch nicht seinen Reiz verloren und bietet auch mit der (hoffentlich) bald erscheinenden zweiten Erweiterung (Wrath of the Lich King) erfahrenden World of Warcraft Spielern einige Abwechslung und neue Herausforderungen. Die Grafik des Spiels sieht gut aus, kann jedoch nicht mit den aktuellen 3D Shootern,… mithalten. Das kann aber vor allem auch für User, die nicht den neusten Rechner besitzen, ein großer Vorteil sein. Das Spiel ist so auch auf älteren G4/G5 Rechnern ab ca. 1,2GHZ akzeptabel spielbar. Und auch auf meinem Mac Book der ersten Generation ohne extra Grafikkarte (Core Duo 1,83GHZ, 2GB Ram) macht es viel Spass und läuft mit den Standard Grafikeinstellungen flüssig. Wobei man zugeben muss, dass der nervige Lüfter schon die ganze Zeit mitläuft. Auf meinem iMac 20 Zoll (Core2Duo 2,1 GHZ, 2GB Ram) mit extra Grafikkarte läuft das Spiel auch mit höheren Grafikeinstellungen super und der Rechner ist dabei auch angenehm leise. Da es als Universal Binary vorliegt, läuft es sowohl auf dem G4/G5 als auch auf Intel Rechnern recht performant.

World of Warcraft - TeamplayFür alle, die sich bisher noch nicht in die Welt von Azeroth getraut haben, bietet Blizzard die World of Warcraft Battlechest Edition an. Die Battlechest Edition kostet rund 25 Euro und beinhaltet neben dem eigentlichen Spiel und 30 Tage kostenloses Spielen auch die erste Erweiterung “The Burning Crusade” und zwei schöne Strategiehandbücher. Wer nach den 30 Tagen weiterhin World of Warcraft spielen möchte, muss zwischen 11 und 13 Euro pro Monat dafür einplanen. Entweder in Form von Gamekarten, oder per Abbuchung von der Kreditkarte.

Eine Warnung aber noch zum Schluss: Dieses Spiel kann wirklich süchtig machen und auch in meinem Bekanntenkreis gibt es Leute, die fast ihre Arbeit verloren haben, da sie nicht mehr von World of Warcraft loskamen. In normalen Mengen macht World of Warcraft aber extrem viel Spass und lohnt sich mit Sicherheit. Eine 10 bis 14 Tage Testversion von World of Warcraft bekommt man aktuell kostenlos von der World of Warcraft Webseite, oder auch für 1-2 Euro in einigen Elektroläden.

Und für alle die auch ausserhalb der virtuellen Welt nicht von World of Warcraft lassen können, gibt es noch eine Buchserie, ein Brettspiel und ein Kartenspiel.

Update: 1 Jahr später
Mehr als 1 Jahr sind mittlerweile vergangen und ich habe die World of Warcraft Welt schon längst wieder verlassen. Es hat viel Spass gemacht sich bis zur ersten Erweiterung durchzuschlagen, aber mittlerweile nervt vieles an dem Spiel nur noch. Lange Wege zwischen den Missionen und auch viele Missionen macht man nur noch um weiter im Level aufzusteigen. Mir fehlt eine packendere Handlung – aber dieses Problem habe ich bei sehr vielen open World Spielen bisher gehabt. Nach dem Ende meiner Spielzeit habe ich 2-3 mal wieder reingeschaut, aber nach einer Stunde das gleiche Problem erneut gehabt. Vielleicht fehlte mir auch einfach die Zeit in Gilde zu sein und mich an den großen RAID-Missionen zu beteiligen. Aber ich denke, dass ist auch besser so.

You may also like