Heimautomation – Meine HomeMatic ist angekommen.

Homematic WandthermometerDie aktuellen Temperaturen lassen auf einen dritten harten Winter in Folge – und damit auch auf höherer Heizkosten – schliessen. Zudem ist der aktuelle Rohölpreis teuer und so habe mich nach Einsparpotential umgeschaut. Zusätzlich zu unserem Kamin haben wir in den letzten Jahren immer die Heizungen nur angedreht, wenn wir auch wirklich in den Räumen waren. Das führte aber zum einen zu relativ kalten Räumen in der ersten halben Stunde, zum anderen liefen die Heizkörper dann gleich auf Hochtouren. Deshalb schaute ich schon länger auf elektronische Heizungsthermostaten, die man zeitgesteuert schalten kann. Nun bin ich noch einen Schritt weiter gegangen und habe mir Freitag ein Heimautomationssystem gekauft. Das System nennt sich HomeMatic und ich möchte hier meine ersten Erfahrungen niederschreiben.

Homematic CCU ZentraleHerzstück des Homematic Systems ist die CCU – die sogannete Zentrale. Einzelne Komponenten können zwar auch direkt miteinander kommunizieren, aber im Rahmen einer Heimautomation macht dieses natürlich wenig Sinn. Wenn die Zentrale z.B. weiss, dass ich das Haus verlasse, so kann diese selbstständig alle Heizungen auf ein Minimum stellen und auch das Licht ausmachen. Ansonsten müsste ich dieses allen Geräten einzeln mitteilen. Zudem kann die Zentrale auch komplexere Programme ausführen und weiss z.B. wann die Sonne untergeht oder auch ob heute ein Feiertag ist. Neben einem Stromanschluss und einem Fach für Batterien (Notbetrieb) kann die Zentrale über USB oder Ethernet angeschlossen und konfiguriert werden. Die Konfiguration der Zentrale wird über einen Webbrowser vorgenommen. Das geht realtiv einfach, trotzdem braucht man für komplexere Programme schon ein bisschen Programmierkenntnis. Neben Funk kann sie auch über einen BUS kabelgebunden mit entsprechenden Sensoren und Reglern kommunizieren.

Homematic HeizungsreglerZum Testen habe ich zusätzlich zur Zentrale auch ein Wandthermometer und ein Heizungsregler bestellt. Diese kommunizieren beide mit der Zentrale, wobei die Zentrale dem Thermoter die gewünschte Raumtemperatur mitteilt. Dieser kommuniziert dann mit dem Heizungsregler und versucht die Temperatur möglichst genau zu erreichen. Das Thermometer sollte natürlich nicht gleich neben der Heizung befestigt sein, sondern im Raum verteilt. So ist man sicher, dass die gewünschte Temperatur nicht nur an der Heizung herrscht.

Homematic iPhone Pocket HomeErweiterbar ist das System zudem auch um Fenster und Tür Kontakte, so dass kurz nach öffnen eines Fensters zum Lüften die Heizung ausgeht und nicht unnötig Energie verschwendet wird. Neben Heizungen kann die Anlage natürlich auch Licht, Strom, Rollläden, Türschlösser und vieles mehr steuern. Ebenso kann die HomeMatic Zentrale auch als Alarm Anlage genutzt werden. Ein weiteres Feature sind zudem zahlreiche iPhone und iPad Apps um das System zu steuern – mit einer VPN Verbindung sogar von unterwegs. So kann man die aktuelle Temperatur sehen, schauen ob ein Fenster noch geöffnet oder, oder auch die Wohnung von unterwegs vorheizen oder das vergessene Licht ausstellen. Die Apps sind nicht wirklich günstig, aber meine ersten Erfahrungen mit „Pocket Home“ für rund 25€ sind sehr positiv.

Erstes Fazit
Mich hat die HomeMatic Heimautomation bisher überzeugt und ich so habe ich für alle Heizungen entsprechende Regler und Thermometer bestellt. Dementsprechend werde ich hier in den nächsten Wochen über meiner Fortschritte berichten und das System noch etwas genauer vorstellen. Über die Kommentare gehe ich natürlich gerne auf Fragen – so ich sie denn beantworten kann – ein.

4 Comments

  1. Julian

    12. Januar 2012 - 00:55

    Kannst du, jetzt nach einem Winter, deine Erfahrungen nochmal niederschreiben? würde mich sehr interessieren 🙂

  2. Dirk

    5. Februar 2012 - 12:04

    Hallo Steffen,

    auch mich würden deine Erfahrungen interessieren. Hast du die Anlage noch erweitert? Ich habe aktuell die ersten Thermometer inkl. Stellantrieb als Standalone-Lösung installiert und überlege gerade, mir die CCU nachzurüsten. Würde mich sehr über ein info freuen.

    Gruß,
    Dirk

  3. Marcel

    15. September 2013 - 10:37

    Hallo Steffen,

    wie weit bist du eigentlich mit deiner Anlage? gibt es irgendwas neues zu berichten.
    Ich hatte letztes schon mal hier reingeschaut, weil ich mir in dieser Richtung was anschaffen möchte. Bin aber selber leider noch nicht dazu gekommen. Weil ich nicht weiss, was ich kaufen soll und die Kosten schrecken mich immer noch ein wenig ab.
    Daher bin ich neugierig auf andere, die ihre Infos veröffentlichen.

    Lg

    • Steffen Zörnig

      17. September 2013 - 17:21

      Hallo Marcel,

      meine Anlage läuft sehr gut und ich bin wirklich zufrieden, zumindest mit der CCU1 Zentrale. Die CCU2 Zentrale scheint derzeit noch einige Kinderkrankheiten zu haben. Meine Erfahrungen sind übrigens im Smarter Home Podcast (http://podcast.smarter-home.at/sh015/) oder auf http://www.projekt-hausautomation.de zu lesen.

      Viele Grüße
      Steffen