Staubsauger: Miele, Dyson, Dirt Devil, Vorwerk oder Bosch Roxx?

by Steffen Zörnig
3 comments

Aufrufe: 4

Staubsauger VergleichNach 2 Jahren hat unser Dirt Devil endgültig den Geist aufgegeben. Anfänglich war ich von diesem Staubsauger sehr begeistert, aber die Saugkraft liess doch sehr schnell nach. Zunächst half das häufige Reinigen der Filter, doch irgendwann schaltete sich der Dirt Devil Staubsauger einfach aus – vermutlich wegen Überhitzung. Zum Schluss konnte ich noch 30 Sekunden bei mangelnder Saugkraft die Wohnung reinigen. Daher muss jetzt ein neuer Staubsauger angeschafft werden, doch die Auswahl ist leider nicht gering und da wir Kleintiere haben ist der Staubsauger auch praktisch täglich in Gebrauch und muss entsprechend robust sein.

UPDATE: Meine Erfahrungen zum Bosch Roxx’x habe ich jetzt auch Veröffentlicht.

In meinem Freundeskreis wurde mir zum “Dyson DC32 Animalpro” und zu einem Vorwerk Staubsauger geraten. Glücklicherweise hat die Stiftung Warentest gerade Staubsauger getestet. Auch wenn ich im IT Bereich von den Tests der Stiftung Warentest nicht viel halte, so können sie im Haushaltsgerätebereich vermutlich gut testen. Dort liegt der Dyson DC32 allerdings auf dem letzten Platz (von 12 getesteten Geräten) und der Testsieger ist der der Bosch Roxx BGS61430. Für 2,50€ kann man sich den Test herunterladen – das Heft insgesamt kostet am Kiosk übrigens 4,50€. Für 7 Seiten, wovon zwei nur Adressen von Herstellern sind, ein ziemlich stolzer Preis. In der ZDF Mediathek findet man auch eine kurze Zusammenfassung des Tests. Ich habe hier mal die interessantesten Staubsauger verglichen.

Staubsauger von Vorwerk

Vorwerk ist für viele wohl die Premiummarke der Staubsauger. Leider findet man keine konkrete Preisangabe, in diversen Foren liest man jedoch Kosten von rund 1.000€.
Auf der Webseite findet man kurze Produktinformationen zum Vorwerk Kobold 140 und dem Vorwerk Tiger 260, man soll jedoch unbedingt eine Vorführung vereinbaren. Wirkliche technische Details sucht man leider vergebens. Auch wenn meine Bekannten von der langen Haltbarkeit schwärmten, sagten mir die beiden Staubsauger nicht so zu – zudem liegt der Preis vermutlich über meinem Budget.

Staubsauger von Miele

Miele steht ja nicht nur bei Waschmaschinen für Qualität und so war auch meine erste Überlegung einen Staubsauger von Miele zu nehmen. Der Boris von nSonic hat auch bzgl. der Staubsauger von Miele einen interessanten Bericht geschrieben und geht dort auch auf den Stromverbrauch ein. Miele hat leider nur Staubsauger mit Beutel, was man in den Folgekosten natürlich berücksichtigen muss. Der “Miele Cat und Dog 5000” klang von den Werten her sehr interessant und schaffte es auch in meiner engere Wahl für rund 250€.

Beutellose Staubsauger von Dirt Devil

Mein alter “Dirt Devil M5020 Infinity V8” kostet aktuell immerhin noch 85€, kann ich aber kaum jemanden empfehlen. Leider schein ich dabei nicht der einzige zu sein, wenn man sich die Kommentare bei Amazon ansieht. Hier berichten mehrere Nutzer von der Saugkraft, die über die Zeit stark nachlässt. Nach den schlechten Erfahrungen habe ich mich dann auch gegen die Marke Dirt Devil entschieden und hier keinen Staubsauger näher angeschaut. Wer nur selten Staub saugt, ist mit einem günstigen Dirtdevil aber vielleicht ganz gut bedient.

Beutellose Staubsauger von Dyson

Dyson ist wohl der Inbegriff für beutellose Staubsauger. Durch modernste Technologie soll die Saugkraft hier konstant bleiben und der Hersteller gibt sogar 5 Jahre Garantie. Bemängelt wird jedoch die hohe Lautstärke, welche für Haustiere nicht wirklich optimal ist und auch den Stressfaktor auf Menschenseite deutlich erhöht. Die Stiftung Warentest hat deshalb den “Dyson DC32 Allergy Parquet” sogar abgewertet. Der Preis von rund 400-500€ für diesen Staubsauger ist auch schon sehr hoch. Sehr schön ist zudem die Webseite von Dyson mit vielen Informationen – leider keine Selbstverständlichkeit, wie mir die Webseite von Bosch zeigte.

Beutellose Staubsauger von Bosch (Bosch Roxx’x)

Der Bosch Roxx’x GBS61430 war als erster Beutelloser Staubsauger der Testsieger bei der Stiftung Warentest und kostet knapp über 300€. So war recht schnell mein Interesse geweckt, jedoch erfährt man im Internet recht wenig über den Bosch Roxx. Das zeigt schon der komische Produktname Roxx’x GBS61430, von denen es aktuell 6 Stück gibt, in Variationen mit den Bürsten und unterschiedlichen Wattzahlen. Die Webseite des Herstellers hilft hier auch nicht wirklich weiter. Man kann hier zwar die Staubsauger vergleichen, jedoch zeigen Punkte wie “Geräte pro Palette” deutlich, für wen die Webseite wohl gemacht ist. Ob wirklich nur die Wattzahl und die Auswahl der Düsen den Unterschied macht, kann man jedoch leider nicht wirklich herausfinden. Die Nutzerbewertungen sind jedoch durchweg positiv und bemängeln meistens nur die Schwere des Geräts, die nicht so schöne Entleerung (die hat man jedoch bei allen beutellosen Staubsaugern) und eine nicht so gut gelöste Aufbewahrung des Saugschlauches beim Abstellen des Gerätes.

Mein Fazit

Der Testsieg bei der Stiftung Warentest und die positiven Kommentare von Nutzern haben mich jetzt zum “Bosch Roxx BGS61842 Bodenstaubsauger Animal” greifen lassen. Dieser kostet mit 240€ immer noch viel Geld, erfüllt aber hoffentlich meine Erwartungen. trotzdem sollte man auf den Vergleich von Staubsaugern unterschiedlicher Hersteller nicht verzichten. Aufgrund der Haustiere und dem damit verbundenen Dreck durch Streu hatte ich mich gegen den “Miele Cat und Dog 5000” Staubsauger entschieden, da mir hier die Folgekosten zu unkalkulierbar waren. Der Dyson Staubsauger schied aufgrund der hohen Lautstärke aus. Einen Test meines neuen Staubsaugers werde ich schreiben, wenn ich ihn etwas länger genutzt habe.

You may also like

3 comments

Rosi 11. April 2011 - 11:58

Wer einen neuen Staubsauger benötigt, sollte gleich mal etwas weiter denken. Denn neben den traditionellen Staubsaugern, die man selber durch die Wohnung führen muss, gibt es inzwischen leistungsstarke Staubsaugerroboter, die das Staubsaugen ganz alleine übernehmen. Entweder schaut man ihnen ganz einfach bei der Arbeit zu oder lässt sie arbeiten, während man selber ganz was anderes macht.

Wer einen solchen Staubsaugerroboter besitzt, will ihn meist nicht mehr hergeben.

Khoa 26. August 2013 - 11:46

Danke für den interessanten Artikel! Ich bin vor einigen Monaten in die Wohnung eingezogen und suche immer noch einen Staubsauger und habe insgeheim gehofft, dass der Bosch Roxx’x Staubsauger zwei Jahre nach Markteinführung im Preis ein wenig nach unten gegangen ist. Mit etwas mehr als 200 Euro bei Amazon ist er immer noch etwas teurer als erwartet. Doch ich überlege mir ernsthaft, für die nächsten Jahre etwas mehr Geld in die Qualität zu stecken und auch die passenden Staubsaugerbeutel hier im Shop auszuprobieren, die auch für Allergiker sehr gut passen. Früher habe ich vor dem Einzug übrigens die akkubetriebenen Handstaubsauger genutzt. Die gaben aber nach 30 Minuten den Geist auf, was schon ein wenig low ist. Außerdem ist die Reinigung des Innenraums recht mühsam!

Andreas Grothe 7. Februar 2015 - 01:24

Hallo erst mal!

wir nennen seit einigen Wochen einen Bosch Home Proffesional unser eigen.
nachdem unsere GRÜNEN staubsauger jeweils nach der garantie von uns gegangen sind habe ich mich nach alternativen umgesehen.
und ich muss sagen dieses teil ist unglaublich. für ein wenig über 300€ Wahnsinn.
und das beste ohne beutel. 3 Liter staubbehälter sind doch mehr als genug oder.

auf you tube gibt es genug Videos um sich zu überzeugen.

Comments are closed.