Lokale Suche bei Google Teil 1: Standorte in den Suchergebnissen

by Steffen Zörnig
0 comment
Google Maps Eintrag

Aufrufe: 0

Seit langer Zeit bietet Google Firmen die Möglichkeit ihre Filialen in Google Maps einzutragen und so suchbar zu machen. Das Potential dahinter war jedoch recht bescheiden und so hat lange Zeit kaum jemand wirklich die Mühe investiert sich um diese Einträge zu kümmern. Vor rund 3 Jahren hat Google jedoch damit begonnen diese Einträge in der „normalen“ Suche, zusammen mit einer Umgebungskarte, anzuzeigen.

Diese Einträge werden immer dann angezeigt, wenn Google die Suchanfrage lokal für Relevant hält. Die Suche nach „Pizza online“ z.B. bringt normalerweise keine Lokalen Ergebnisse, die Suche nach „Pizza Hamburg“ entgegen schon. Ebenso auch die einfache Suche nach Pizza, wenn Google anhand der IP Adresse den Aufenthaltsort des Suchenden feststellen konnte.

Lokale Ergebnisse in den Google Suchergebnissen.
Viele Firmen verschenken dieses Potential, da sie sich kaum oder gar nicht um die Optimierung dieser Einträge kümmern. Doch wie wichtig diese Möglichkeit ist, bestätigte Marissa Mayer von Google im September 2009 mit der Feststellung, dass ein Amerikaner 70% des frei verfügbaren Einkommens innerhalb von 5 Meilen um seinen Wohnort herum ausgibt. Ich selber vermute, dass dies für Deutschland sogar noch höher sein wird.

Leider kann man Google auch hierbei als Datenkrake bezeichnen, denn Google sucht sich die Niederlassungen in diverse Branchenbücher und Bewertungsplattformen zusammen und zeigt diese Informationen an. So passiert es schnell, dass man nach einem Umzug oder einer Umbenennung einer Firma mit mehr als einem Eintrag versehen ist. Wenn man dabei nur eine Niederlassung hat, ist das Problem recht schnell gelöst, kompliziert wird es garantiert bei mehreren hundert Niederlassungen. Zusätzlich zu Adressen und Bildern findet Google auch Bewertungen auf diversen Portalen wie Qype. Diese zeigt Google freundlicherweise gleich mit an, so dass Suchende von den Bewertungen in den Portalen beeinflusst werden. Hier zahlt sich guter Service und Freundlichkeit gegenüber dem Kunden schnell aus. Unfreundlichkeit wird schlechter Service wird schnell bestraft.

Verwaltung der Filialen
Google bietet Firmeninhabern die Möglichkeit ihre Filialen selber zu verwalten. Um sich als Firmeninhaber eines Ortes bei Google zu registrieren, klickt man auf dem Eintrag den Link „Geschäftsinhaber?“ an. Um hier den Nachweis zu bringen, muss man eine PIN zur Bestätigung eingeben. Diese PIN kann man über eine Postkarte, SMS oder einen Anruf erhalten. Danach kann man den Eintrag über Google Places editieren und um Fotos, Öffnungszeiten und vielen weiteren Informationen ergänzen.

Filiale bei Google Places editieren

Für größere Unternehmen mit mehreren Niederlassungen bietet Google die Möglichkeit diese Filialen auch anhand von Excel Tabellen (als TSV Export) zu verwalten. Mit ein bisschen Aufwand Aufwand bekommt man diese direkt aus den meisten Verwaltungssoftwaren (SAP,…), so dass man hier einfach wöchentlich diese Liste bei Google Places hochladen kann und so Google mit den aktuellen Adressen und Öffnungszeiten versorgt. Diesen Service kann jeder nutzen, doch bevor die Einträge aktiv werden, muss man sich mit diesem Formular noch als berechtige Person autorisieren.

Wenn Google einem Firmeninhaber einmal einen Eintrag zugesprochen hat, werden Änderungen meistens Minutenschnell umgesetzt, so dass man auch auf aktuelle Ereignisse (Umzug,…) zeitnah reagieren kann. Das gilt auch bei Änderungen von mehreren hundert Niederlassungen mit einer Excel Tabelle.

Nachdem alle Standorte des Unternehmens angelegt sind, sollte man sich unbedingt die Mühe machen und nach weiteren Einträgen suchen. Häufig findet man dabei noch doppelte oder falsche Einträge und kann diese dann an Google als doppelt oder falsch melden. Leider ist Google dabei recht wortkarg, so dass man nur durch eine eigene Überprüfung herausfinden kann, ob Google den Änderungswünschen zugestimmt hat – was häufig auch erst nach einigen Anläufen oder mit einigen Wochen Verzögerung klappt.

Alle Teile dieser Serie:
Teil 1: Standorte in den Suchergebnissen
Teil 2: Optimierung der Suchergebnisse
Teil 3: Branchenbücher

You may also like