Briefkastenwerbung – Ferienhäuser in Dänemark

Briefkastenwerbung bei dänischen Ferienhäusern
Dänemark ist – zumindest im Sommer – ein Touristenland. Es gibt sehr viele Ferienhäuser an den Küsten und so versucht auch jeder Anbieter von Ferienhäusern möglichst präsent zu sein. Viele Touristen bleiben zudem ihrem Ort treu und überlegen beim Spazierengehen im Urlaub auch schon, ob ihnen im nächsten Jahr nicht dieses oder jenes Ferienhaus gefallen würde. An praktisch allen Briefkästen sind dafür Aufkleber vom „Vermarkter“ des Ferienhauses angebracht. Die großen wie „Novasol“, „Sonne und Strand“ und „DanSommer“ dürfen dabei natürlich nicht fehlen. So sieht man zumindest, über welchen Anbieter man das Ferienhaus buchen kann und mit der Adresse (muss man sich merken) kann man diese dann auch übers Telefon buchen.

Doch geht es nicht besser? Warum schreibt man die Kosten und die Ausstattung des Ferienhauses nicht gleich mit auf den Aufkleber? Und am Besten auch die genaue Webseite und einen QR Code zur Webseite ok, ob dieser genutzt wird ist sicherlich diskussionswürdig)? Insgeheim sah ich mich darauf schon ein Patent anmelden, doch dann erbleickte ich den Aufkleber von Admiralstrand.

gute briefkastenwerbung in daenemark

Hier wurde praktisch alles richtig gemacht. Ich würde trotz QR Code noch die richtige URL auf den Aufkleber schreiben und den QR Code mit einem Tracking hinterlegen. Denn im aktuellen Beispiel ist für den Webseitenbetreiber nicht ersichtlich ob der Aufruf von http://www.admiralstrand.dk/sommerhus/blavand/v50159 über einen QR Code oder über andere Quellen erfolgt ist.

Tagged in:,

1 Comment

  1. Balle

    20. August 2016 - 13:01
    Reply

    In der heutigen Zeit gar keine schlechte Idee. Die beste Werbung ist noch das Haus an sich, wenn es denn gefällt. Jetzt muss ich mir wohl doch mal eine QR-App holen 😉

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.