Amazon Dash Button – Die Zukunft des Handels?

Seit dem 31.8. ist der Amazon Dash Button auch in Deutschland erhältlich. Beim Dash Button handelt es sich um einen kleinen Knopf der über WLAN eine Bestellung auslöst. Angebracht an einer Waschmaschine kann man z.B. ohne großen Aufwand das Waschmittel nachbestellen, sobald es sich dem Ende neigt. Eigentlich eine pfiffige Idee.

Der Dashbutton kommt in einer netten kleinen Pappverpackung. An der Hardware des Buttons ist aus meiner Sicht wenig auszusetzen und macht für 5€ (welche mit der ersten Bestellung verrechnet werden) einen wertigen Eindruck. Eine AAA Batterie sorgt im inneren des Dash Buttons für Strom. Eine ausführliche Analyse findet man auf englisch hier: Amazon Dash Button Teardown

amazon dash button karton kleenex

Die Einrichtung erfolgt dann unter der Amazon App auf iOS oder Android. Unter „Mein Konto -> Dash-Geräte“ können neue Dash Buttons hinzufügt, oder vorhandene verwaltet werden.

Produktauswahl Dash ButtonZur Einrichtung wird der Dashbutton länger gedrückt bis er anfängt blau zu blinken. Danach gibt man auf dem Smartphone noch das WLAN Passwort ein und wählt das Produkt aus, welches über den Dash Button bestellt werden soll. Eine abschaltbare Sperre verhindert, dass eine weitere Bestellung durch den Dash button ausgelöst werden kann – zumindest bis die erste Bestellung verschickt wird. Für Eltern von neugierigen Kindern sicher ein großer Vorteil. Bei der Produktauswahl kommt dann auch die erste Überraschung. Bei meinem Kleenex Dash Button lassen sich nur Kleenex Produkte auswählen (ich hätte lieber andere Taschentücher mit dem Button bestellt) und auch nur 5 unterschiedliche Kleenex Produkte stehen aus dem großen, bei Amazon gelisteten, Sortiment zur Auswahl.

Mein Fazit
Insgesamt finde ich den Dash Button ein gelungenes Produkt, welches aber in der Umsetzung seine Probleme hat. So ist durch die geringe Produktauswahl nicht garantiert, dass meine gewünschten Kleenex Taschentücher auch von diesem Button geordert werden können. Ebenso scheinen eher hochpreisige Produkte zur Auswahl zu stehen und nicht die kleineren Kleenex Boxen für unter 3€. Gerade der Dashbutton wäre doch ideal um meinen Vorrat auf das nötigste zu beschränken. Zudem weiss ich bei der Bestellung nicht, zu welchem Preis ich das Produkt gerade wirklich kaufe. Das wäre kein Problem, wenn Amazon eine Dauer-Niedrig-Preis Strategie wie D.M. hat – aber Preisschwankungen erlebe ich bei Amazon gefühlt auch schon mehrmals täglich.

Was mir Amazon bei der Konfiguration nicht angezeigt sind zudem die Lieferzeiten. Meine, 10 Minuten nach der Konfiguration ausgelöste, Bestellung soll deshalb erst in 1-3 Monaten bei mir eintreffen. Das Problem mag nur kurzfristiger Natur sein – unschön ist es allemal (zumal die Lieferzeit in der Bestellbestätigung leicht untergeht).

Rechtlich wird der Dash Button sicherlich auch noch einige Fragen aufwerfen mit denen sich die Gerichte beschäftigen werden. Größte Frage wird hier sein, ob der Kaufvertrag in der App bei der Einrichtung geschlossen wird, oder beim Druck auf den Button. Da es sich hierbei um eine Online Bestellung handelt, müsste sonst auf dem Button wahrscheinlich stehen: „jetzt zahlungspflichtig ordern“. Zudem ist beim Druck auf den Button nicht wirklich klar, zu welchem Preis die Bestellung ausgelöst wird. Ich bin hier sehr auf die ersten Urteile gespannt.

Tagged in:, , ,

0 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.